Gemeinsam packen wir das an:
Teamplayer in der Technik


Unser Steckbrief

Name:
Bentonitlabor des Lehrstuhls für Tunnelbau, Leitungsbau und Baubetrieb
Anzahl Personen:
Variabel
Fachbereich:
Fakultät Bau- und Umweltingenieurwissenschaften Lehrstuhl für Tunnelbau, Leitungsbau und Baubetrieb
Laufzeit:
Immer!
Aufgaben:
Wir testen die "magischen" Eigenschaften von Bentonitsuspensionen und untersuchen das Verhalten in Kombination mit verschiedenen Böden, wie z.B. Sand und Kies. Bentonitsuspensionen sind für den Spezialtiefbau von besonderer baupraktischer Bedeutung, da sie als Stütz-, Förder- und Gleitmittel bei Tunnel- und Leitungsvortrieben, als Kühl-, Stütz- und Fördermittel bei geotechnischen und geothermischen Bohrungen sowie als Stützmittel von Schlitz- und Bohrpfahlwänden eingesetzt werden. Eine Suspension besteht aus Wasser und quellfähigen, natürlich vorkommenden Tonmineralen: dem Bentonit.
Die besonderen Eigenschaften von Bentonitsuspensionen basieren auf einer Kombination aus rheologischen, physikalischen und chemischen Phänomenen. Die Rheologie beschäftigt sich mit Untersuchungen zum Deformations- und Fließverhalten unter Berücksichtigung innerer und äußerer Spannungseffekte. Die fundamentalen Suspensionseigenschaften sind dabei Thixotropie, Viskosität und die Ausbildung einer Fließgrenze.
Gemeinsames Motto:
"It's not Magic, it's only Bentonite!"
Besonderheiten:
Das Bentonitlabor wird von Britta Schößer (Senior Researcher) geleitet. Momentan arbeiten hier: Silvia Payà (wiss. Mit.), Zdenek Zizka (wiss. Mit.), Kevser Üstünel (wiss. Hilfskraft), Atefeh Ghorbanpour (stud. Hilfskraft) und Analia Chamorro (stud. Hilfskraft) mit tatkräftiger Unterstützung von Stephan Wisberg (Techniker).
Wie ist das Foto entstanden?
Das Foto zeigt das Team des Bentonit-Labors in seinem natürlichen Umfeld mit diversen Messgeräte, verschiedenen Bentonite, Tonnen von Sand und Kies, dem einzigartigen Versuchsstand für Injektionsversuche und mit viel Spaß!
 

Contact

tlb@rub.de