ING für ALLE: Virtueller Tunnelblick....

...Vom numerischen Augenmodell zur Simulation im Tunnelbau

Numerische Modelle sind aus unserer Welt nicht mehr wegzudenken, auch wenn diese immer im Hintergrund bleiben. Denken wir nur an Wetterprognosen, hinter denen komplexe Rechenmodelle stecken.

Der Vortrag zeigt das Potenzial moderner numerischer Simulationsmethoden anhand zweier, vordergründig gesehen, vollständig unterschiedlicher Fragestellungen auf. Der Schwerpunkt des Vortrags beschäftigt sich mit numerischen Prognosemodellen für den Tunnelbau. Dabei geht es letztlich um die Frage, wie man durch vorausschauende Prognosen – ähnlich wie bei Wettervorhersagen – die Baumaßnahmen so einstellen kann, dass die Risiken für Schäden an der oberirdischen Bebauung minimiert werden. Im Vortrag werden ausgewählte Ergebnisse des an der Ruhr-Universität Bochum seit 2010 eingerichteten Forschungsschwerpunkts „Interaktionsmodelle für den maschinellen Tunnelbau“ gezeigt.

Grüner Star
Als Kontrapunkt wird anhand eines numerischen Simulationsmodells für das menschliche Auge der potentielle Nutzen solcher Modelle für ein besseres Verständnis der biomechanischen Prozesse, die zum Glaukom (grüner Star) führen, demonstriert. Trotz gänzlich unterschiedlicher Fragestellungen wird gezeigt, dass ähnliche Methoden in beiden Forschungsbereichen Verwendung finden.

Prof. Dr. Günther Meschke
Ruhr-Universität Bochum
Sprecher des SFB 837
Interaction Modeling Mechanized Tunneling

02. April 2015
ING für ALLE
18 Uhr
BlueSquare
Bongardstr. 16-18
44787 Bochum

„ING für ALLE“ ist eine experimentelle und multimediale Vortragsreihe für Sie, Ihre Kinder und Ihre Freunde. Gemeinsam tauchen wir ein in die Welt der Technik. Warum kann Asphalt flüstern? Was ist eigentlich Plasma und wie funktionieren Roboter? Erfahren Sie anhand von Live-Experimenten für Groß und Klein, welche ausgefeilten Ingenieurleistungen hinter alltäglichen Gegenständen und Situationen stecken. Wir nehmen Sie mit hinter die Kulissen, auf eine virtuelle Reise durch Labore, Büros und Werkshallen. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht.  weiterlesen