Carolin



ist 22 und studiert im 5. Semester Maschinenbau. Zurzeit ist sie an der Texas A&M University in College Station, Texas.

Carolin kommt aus Dülmen. Für ein Auslandssemester zog es sie in die USA: Dort genießt sie nun die Zeit als Texas-Aggie, versucht fachlich und sprachlich möglichst viel mitzunehmen und lernt eine andere Kultur und Lebensweise kennen.

Wir reisen von der RUB bis ans Ende der Welt
Globetrotter im Auftrag der Wissenschaft

Es hat sich gelohnt!


Ich blicke auf ein ereignisreiches halbes Jahr zurück, habe positive Erfahrungen gesammelt und viele Kontakte geknüpft.
Die Texas A&M University ist einfach super! Die Lerngruppen sind wesentlich kleiner als an der RUB, die Kommilitonen und Professoren sind extrem hilfsbereit und engagiert. Während des Semesters kommt keine Langeweile auf, da Hausaufgaben, Zwischenprüfungen, Gruppenprojekte und die Abschlussklausuren einfach dazugehören - dafür hat man nach dem Semester auch so RICHTIG frei, und beginnt nicht erst mit der Prüfungsvorbereitung, wie es an der RUB der Fall ist.


Der Campus ist der flächenmäßig größte der USA. Neben den großen, modernen und prachtvollen Gebäuden gibt es immer wieder Grünflächen, Wasserfontänen und Denkmäler. Vor allem das Recreation Center (Fitnessstudio), das ebenfalls zur Uni gehört, ist unglaublich riesig mit zahlreichen Sportangeboten (Kletterwand, Beachvolleyball, Schwimmbad, ...!) Nur eine gute und günstige Mensa gibt es leider nicht!

Aber verschafft euch doch gern selbst einen Eindruck - hier meine Bilder vom Campus:

«
»


...und auch ein paar Eindrücke vom Recreation Center:


"Everything is bigger in Texas"

" – das ist der Slogan des Staates, der sich immer wieder bewahrheitet!
Wirklich ALLES ist größer hier! Angefangen bei den Supermärkten, den Getränken, die man in Kanistern kauft, über die Straßen, die hier mindestens dreispurig sind, die Autos und Parklücken, die einfach nur riesig sind. Man muss auch für alles viel mehr Zeit einplanen – „mal eben“ einkaufen oder zum Sport fahren dauert ewig – vor allem, weil es keine Kreisverkehre gibt, sondern man an jeder Ampel warten muss."


Zwischenstopp in Miami auf dem Hinflug

Miami _caro _ 60_

"Auf dem Hinflug Anfang Januar haben wir (die anderen drei RUB-Studenten und ich) einen viertägigen Zwischenstopp in Miami eingelegt, so dass wir dort das schöne Wetter genießen, die Stadt besichtigen und auch meinen Geburtstag feiern konnten!"

Einige Eindrücke aus Miami und von einem Trip durch die Everglades findet ihr hier:

«
»